Singapur Teil 1

25.03.17

Warum auf einem Flug, welcher gegen 23:00 startet, kaum in der Luft, ein vollständiges, warmes und üppiges Abendessen serviert wird, liegt jenseits unserer Logik. Aber man muss ja nicht immer alles verstehen. Ansonsten genossen wir den guten Service und modernen Standard. Die Kinder haben die ersten paar Stunden geschlafen und wurden anschliessend durch das kindergerechte, elektronische Unterhaltungsprogramm bestens beschäftigt. So landeten wir einigermassen entspannt gegen 18:00 lokale Zeit in Singapur. 2 Stunden später hatten wir unser winziges Hotelzimmer bezogen und waren, mangels Möglichkeiten etwas zu verstauen auch schnell wieder draussen um etwas zu Essen zu suchen. In einer Art asiatischem Foodcourt (welcher mich total überforderte) gabs dann auch einiges an Undefinierbarem mit viel Reis. Die innere Uhr verhinderte dann zumindest bei den Kids trotz später Stunde ein schnelles einschlafen.

26.03.17
Dafür schlummerte es dann am nächsten Morgen ruhig und friedlich bis um 10:00. Spätestens beim Riesenrad, stellten wir fest, dass das Preisniveau für Touristen, mindestens eben so hoch wie in Zürich ist. Für 108 $ gabs immerhin eine klimatisierte Gondel, Gesellschaft aus der Heimat und während 10 Minuten eine tolle Aussicht über die Bucht und die Skyline. Imposant war auch der Ausblick vom Marina Bay Sandspark und der spätere Spaziergang im Gardens by the Bay mit seinen gigantischen Baum- und lebensgrossen Dinosauriersklulpturen. Wenn aber nun jemand die Kinder fragt, was ihnen heute am besten gefallen hat, dann antworten sie, dass das Plantschen am Abend im Hotelpool am allerschönsten war. Oder das Glacé nach dem Znacht 😉

Alles in allem haben wir uns trotz Hitze und Zeitverschiebung schon recht gut anklimatisiert. Morgen gehts mit der Seilbahn nach Sendosa und am Dienstag weiter über die Grenze nach Malaysia. So der Plan.

Fotos folgen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


8 + 8 =