Bryce Canyon National Park

Am nächsten Morgen führte unser Weg erst mal ins Visitor Center von unserem nächsten Highlight, dem Bryce Canyon National Park. Dort informierte uns der Ranger darüber, dass im Laufe des Morgens mit Regenschauern und Nachmittags mit Gewittern zu rechnen sei. Und dass der Abstieg in den Canyon bei Regen äusserst rutschig und gefährlich sei. Also entschlossen wir keine Zeit zu verlieren und möglichst rasch los zu ziehen, da wir unbedingt auch runter wollten. Mit dem Parkbus gings los. Und oh weh, noch keine 3 Minuten waren wir unterwegs und es begann zu regnen. So disponierten wir um und stiegen beim Inspiration Point, dessen Name mehr als passt, aus…

20150524_102228-resized-1024

…und spazierten erst mal dem Rim entlang zum Sunset Point. Wie schön diese Aussicht wieder einmal war! Natürlich haben wir auch vorher schon Bilder vom Bryce Canyon gesehen, aber der Anblick von der Kante über diese bizarren Felsformationen erschlägt einem fast (natürlich im positiven Sinne). Und das auch bei grauem Himmel.

20150524_103436-resized-1024

20150524_104541-resized-1024

In der Zwischenzeit hatte es immerhin aufgehört zu regnen. Beim Sunset Point angekommen, entschieden wir uns die kurze Wanderung in die Schlucht hinunter zu wagen. Der Navajo Loop führte über weichen, erdigen, sogar leicht lehmigen Boden steil hinunter. Unten angekommen, wurden wir mit der aufreissenden Wolkendecke belohnt. Der Aufstieg durch die impossante Wall Street liess jegliche Anstrengung vergessen (wahrscheinlich war es auch gar nicht anstrengend, da man sowieso alle 2 Meter anhalten musste um Fotos zu schiessen).

Es war eine sehr schöne Wanderung gewesen. Oben angekommen schlenderten wir noch eine Weile am Rim entlang, fotografierten dabei selbstverständlich die berühmte Kiefer (es gibt Leute die behaupten bessere Fotos davon als wir zu haben, was wir allerdings stark zu bezweifeln wagen 😉 )…

20150524_123255-resized-1024
…und gelangten irgendwann wieder zu unserem Camper, welcher beim Visitor Center parkiert war. Nach dem späten ZmiZvi (Zmittag-Zvieri) gings zurück zum Campground im Kodachrome Basin. Das angekündigte Gewitter blieb zum Glück aus.

Sonntag, 24.5.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


7 + 7 =